Sie sind hier: rootpage / margraf publishers / e-media / E-Learning
DeutschEnglishFrancais
19.11.2017 : 18:30 : +0100

Technischer Hintergrund

Unsere e-Learning Programme basieren auf dem Open-Source CMS (Content Management System) E-Learning Typo3.

E-Learning

Typo3 ist vor einigen Jahren von dem dänischen Programmierer Kasper Skårhøj entwickelt worden und wird seither von der weltweiten Open-Source Gemeinde unter der GPL (General Public Licence) vorangetrieben. In der Zwischenzeit ist Typo3 weitverbreit und das CMS mit den meisten Möglichkeiten.

In Kombination mit unserer technischen und publizistischen Erfahrung können wir für die meisten Anforderungen im e-learning und e-teamwork Sektor eine professionelle Lösung anbieten.

Weiterführende Informationen zu typo3 finden Sie unter E-Learning www.typo3.org und E-Learning edu.typo3.com.

Referenzen

mehr Referenzen ...

Projekte für Regierungsorganisationen:

Public-Private Partnership for the Urban Enviroment (UNDP), Tools for pro-poor municipal PPP (Web and CD)

webbased international eLearning-project E-Learning "Rainwater-Harvesting"

webbased eLearning-project  "formation des régies"

Projekte für Nicht- Regierungsorganisationen:

Webbasierte internationale eLearning- und Kommunikationsplattform E-Learning "Internationale Ferienkurse für Neue Musik" (Darmstadt)

eCommunity mit einer Vielzahl unterschiedlicher Räume E-Learning Jeunesses Musicales eCommunity

e-Learning

Als e-Learning bezeichnet man Formen von Lernen, bei denen digitale Medien für die Vermittlung von Lernmaterialien und die Kommunikation über die Lerninhalte zum Einsatz kommen.
Wesentliche Unterschiede zu traditionellen Lernen sind dabei u.a., dass die Lernmedien vom Lernenden zeitlich und räumlich flexibel seinem eigenen Lerntempo entsprechend genutzt werden können, und dass durch Hypertexting (Verweise, Links) und Multimedia Elemente Inhalte logisch strukturiert werden können.

MARGRAF Publishers verfügt über große Erfahrung bei der didaktischen Übertragung von Lerninhalten in e-Learning Kontexte und der tutoriellen Begleitung von Web-based trainings, die wir unter anderem für Partner wie E-Learning InWEnt oder die E-Learning GTZ. konzipiert und durchgeführt haben.

Oft wird am e-Learning Ansatz kritisiert, dass die direkte Auseinandersetzung mit einer Lehrperson und der menschliche Kontakt mit den anderen Lernenden fehle.
Wir kombinieren daher e-Learning Inhalte mit interaktiven und kommunikativen Werkzeugen und der Begleitung von Kursen durch Tutoren.

Darüber hinaus setzen wir mit «Blended Learning» auf Kombination von mediengestütztem Lernen und der Präsenzlehre durch Face-to-face Workshops. Diese dienen z.B. der Bildung von Lerngemeinschaften und helfen, Vertrauen in das Lernangebot und die beteiligten Personen aufzubauen.

Blended Learning

Der Begriff «Blended Learning» bezeichnet im allgemeinen eine hybride Lernumgebung, die aus einer Kombination von unterschiedlichen didaktischen Methoden besteht. Es hat sich herausgestellt, dass den Bedürfnissen von Lernenden und Lehrenden eine Verbindung von neuen Medien und traditionellen Lernumgebungen am ehesten enspricht.

Unsere Trainings bestehen in der Regel aus den folgenden Elementen:

  • Asynchrone Werkzeuge
    …wie Blogs, «Schwarze Bretter», Diskussionsforen erlauben die Teilnehmern, sich zu Themen einzubringen und Fragen zu stellen, wenn es ihre Zeit erlaubt.
  • Synchrone Werkzeuge
    …werden eingesetzt, wenn sich Teilnehmer und Tutoren «in Echtzeit» über die Lerninhalte austauschen - so beispielsweise im Chat oder im virtuellen Klassenraum
  • Face-to-face workshops
    Unsere Erfahrung nach sind die Lernergebnisse weit nachhaltiger, wenn das Training aus einerseits den e-Learning Inhalten (der sogenannten Online-Phase) und einer Präsenzphase besteht. Diese Präsenzphase kann in Form eines Kick-Off meetings vor der eigentlichen Lernphase erfolgen, aber auch im Anschluß an eine Online Phase versuchen, das zuvor Gelernte im persönlichen Dialog zu verarbeiten.

SCORM-Standard

Unsere Trainings sind nach dem SCORM-Standard aufgebaut.

Das Sharable Content Object Reference Model ist der Versuch, eine gemeinsame Basis für den Austausch von elektronischen Lerninhalten und Learning Management Systemen zu schaffen.

Der SCORM Standard wird von der Advanced Distributed Learning Initiative (ADL) veröffentlicht; weitere Informationen sind unter E-Learning http://www.adlnet.org zu finden.